de   it  
Kanoniere
Logo Kanoniere Die Kanoniere waren sowohl zum Repräsentieren, als auch zum Schutz der hochfürstlichen Durchlaucht am Hofe zu Onolzbach stationiert.

Am Hof war es eine Gepflogenheit des Markgrafen rauschende Feste abzuhalten. Wenn der Markgraf seiner Gesellschaft zuprostete, Kanone wurde dies mit einem Salut aus der Kanone kundgetan. Die Standorte der Kanonen waren im Westen, am heutigen Zeilberg und im Osten, am heutigen Windmühlberg. Das Kommando wurde mittels einer Laterne oder mit Trompetern an die Kanoniere weiter gegeben.

Die Kanoniere sind aus den Vorderladerschützen des Heimatverein Ansbach e. V. heraus entstanden, die seit 1985 bestehen.

Die Kanone und Protze sind im Stile des 18. Jahrhunderts gebaut. Beide sind ein Nachbau nach Bildern, Zinnmodellen und aus Büchern und entsprechen dem Sicherheitsstandard des 20. Jahrhunderts.

Kontakt
Stefan Bretzger
Hilsbach 2
91589 Aurach

Telefon: +49.9804.913973
E-Mail: ue.ereinonak@ofni



Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.